Wer wir sind und was wir können

Innerhalb des Rehazentrums Dorsten in der "Alten Polizeiwache" bilden wir ein sehr homogenes Team aus Logopädinnen, Ergotherapeutinnen, Ergotherapeuten und Kolleginnen die sich um die Verwaltungsarbeit und das Wohlergehen unsere Patienten und Patientinnen kümmern. Uns ist es wichtig, dass Sie als Patient sich in unseren Praxisräumen wohl fühlen und auch ausserhalb der eigentlichen Therapie zu jeder Zeit gut versorgt.

Auch wir als Team sorgen stetig dafür ein angenemes Arbeitsklima zu schaffen und uns mit der gleichen Achtung, Empathie und dem notwendigen Respekt entgegen zu treten wie wir uns das auch für Sie als unsere Patiente wünschen.

Auch wenn alle Therapeuten in der Lage sind jeglichen Bereich des jeweiligen Fachgebietes abdecken zu können, so haben auch wir bestimmte Vorlieben und Interessen. Innerhalb von internen oder externen Fortbildungen fördern wir diese Interessen und Stärken der einzelnen Therapeutinnen stetig. Unser Spaß am Lernen garantiert Ihnen eine kompetente und kreative Therapie die Sie mit Freude nach vorne bringt.

Das sind WIR....

Carolin Gierig

Nach meinem Staatsexamen zur Ergotherapeutin im Jahr 2006 arbeitete ich in verschiedenen Ergotherapiepraxen sowohl im Bereich der Pädiatrie als auch mit Erwachsenen, wobei ich u.a. auf die Behandlung nach Prof. C. Perfetti aufmerksam wurde. In der Folge konnte ich die dort erworbenen Grundlagen durch entsprechende Fortbildungen vertiefen.

Mein Mann Thorsten und ich setzten 2010 unsere Pläne um und eröffneten unsere erste eigene Praxis in Dorsten. Inzwischen haben wir zwei Kinder, weswegen ich zur Zeit nicht Vollzeit in der Praxis bin.
Ergänzend zu den kognitiv-therapeutischen Übungen nach Prof. C. Perfetti liegt bei mir ein weiterer Ausbildungschwerpunkt mittlerweile in der Handrehabilitation. Da ich bereits mehr Ausbildungsmodule durchlaufen habe als es der Pflichtteil erfordert, nutze ich meine Kenntnisse als Handtherapeutin nicht nur in Dorsten sondern auch in unserer Praxis in Herne. Das abschließende Zertifikat wird diesen Ausbildungsgang vervollständigen. 

Thorsten Gierig

Im  Frühling 2003 begann meine Ausbildung zum Ergotherapeuten, die ich 2006 mit dem Staatsexamen abschloss. Anschließend arbeitete ich in einer pädiatrisch ausgerichteten Praxis, in der ich mir durch stetige Fortbildungen und den Austausch mit meinen Kolleginnen immer mehr Wissen und Erfahrung im Bereich der Pädiatrie aneignen konnte.

Zwei Jahre später verlagerte ich meinen Aufgabenbereich auf die Arbeit mit neurologisch erkrankten erwachsenen Patienten. In Osnabrück machte ich aus diesem Grunde eine Zusatzausbildung zum Bobaththerapeuten.    

Im Februar 2010 eröffneten meine Frau Carolin und ich die Ergotherapie und Logopädie Gierig auf der Borkener Straße. Im Laufe der ersten drei Jahre betteten wir Diese, in Kooperation mit Tobias Overfeld und Kim Welter in das Rehazentrum Dorsten ein.

2013 entdeckte ich mein Interesse für den Bereich der Amputation und Prothetik. Ich erweiterte mein Wissensspektrum stetig durch Fortbildungen, die beispielsweise von der Firma Otto Bock in Dudastadt oder der Firma Össur in Eindhoven durchgeführt wurden. Durch die beiden Orthopädietechniker Mario Petzer und Klaus Schuhmacher des Sanitätshauses TOP habe ich die Möglichkeit stetig mit den Problemen und Aufgaben rund um die Prothetik zu wachsen.

Ende des Jahres 2013 eröffneten wir in Herne die Praxis GK Ergotherapie vor Ort, gemeinsam mit Dirk Kilimann leite ich diese Praxis als fachliche Leitung und Geschäftsführer. Auch hier wird neben dem gesamten Spektrum der Ergotherapie der Bereich der Prothetik und Gehschule groß geschrieben. Gemeinsam erarbeiteten wir das Restart Konzept ( www.Restart.fitness ) in dem wir Menschen die Eine Amputation hinter oder aber vor Sich haben von beginn an Begleiten.


Anja Sarah Drizos

  Grüzi,

 

 ich heiße Anja Drizos und bin 1994 in Zürich geboren. Seit 2001 lebe ich in Deutschland. Hier absolvierte ich meine Ausbildung zur Ergotherapeutin, die ich 2016 mit dem Staatsexamen abschloss.

 

 Warum gerade Ergotherapie?

 

 Schon früh war mir bewusst, dass ich im gesundheitlichen Bereich mit Menschen arbeiten möchte. Während meines FSJ in einem integrativen Kindergarten hatte ich die Möglichkeit, die Arbeit und die positiven Auswirkungen der Ergotherapie mitzuerleben, was mich dazu veranlasste, mich intensiver mit diesem Beruf auseinander zu setzen.

 

Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten (Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie, Pädiatrie usw.) sowie die Aussicht, mit so vielen unterschiedlichen Menschen arbeiten zu können, motivierten mich, meine Ausbildung mit großer Freude anzugehen.

 

Über die SBB ( Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung ) habe ich ein Stipendium erhalten, welches mich in meiner beruflichen Weiterbildung unterstützte.

 

Berufsbegleitend bilde ich mich in unterschiedlichen Bereichen fort, um mein Spektrum kontinuierlich zu vergrößern.

 

Im April 2017 nahm ich an einer Fortbildung zur Gangschulung mit beinamputierten Menschen teil. Zur Zeit liegt mein Ausbildungsschwerpunkt auf der sensorischen Integration (Therapie mit Kindern )

 

In meiner Arbeit als Ergotherapeutin liegt es mir besonders am Herzen, mit jedem Patienten gemeinsam eine individuelle, an sein Leben, seine Bedürfnisse und seine Aufgaben angepasste Behandlung aufzubauen. Dabei ist es mir sehr wichtig, den Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen, ihn nicht auf seine Erkrankung oder Defizite zu reduzieren und ihn bestmöglich in seiner Genesung zu unterstützen und zu begleiten.

 

Ich freue mich ein Mitglied dieser Praxis zu sein, da ich hier die Möglichkeit erhalte, zielstrebig, selbstbestimmt und in angenehmer Atmosphäre zu arbeiten.

 

 

 

Bis bald!

 

 

 

Julia Ufermann

 

Schon zu Schulzeiten war mir klar, dass ich später gerne mit Menschen zusammenarbeiten möchte. So habe ich 2010 ein Schulpraktikum in dieser Praxis absolviert. Den positiven Erfahrungen während dieser Zeit habe ich es zu verdanken, dass ich heute meinen „Traumberuf“ ausübe.

 

 

Nach dem Abitur habe ich das Studium zur Ergotherapeutin an der Hochschule für Gesundheit in Bochum absolviert und mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen. Während des Studiums arbeitete ich bei der Lebenshilfe mit schwerstbehinderten Kindern. Meine ersten Berufserfahrungen sammelte ich in einer neurologischen Rehabilitationsklinik mit angeschlossener Stroke Unit.

 

Dann führte mich mein Weg zurück in die Praxis Gierig, in welcher vor fünf Jahren mein Interesse für diesen Beruf geweckt wurde. Seit April 2015 gehöre ich zum Team und seit Januar 2017 bin ich gemeinsam mit meiner Kollegin Katharina Weißenberg als ergotherapeutische Praxisleitung.eingesetzt.

 

 

Der Praxisalltag gestaltet sich sehr vielseitig. Mir gefällt die Abwechslung, die sich durch Hausbesuche und Behandlungen in der Praxis, sowie durch die verschiedenen Aufgabenfelder der Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie, Geriatrie, Psychiatrie und Prothetik ergibt. Auch organisatorische Aufgaben gehören zu meinem Arbeitsalltag.

 

Neben Weiterbildungen im neurologischen und prothetischen Arbeitsfeld habe ich 2015 eine Fortbildung im Bereich der Pädiatrie besucht, um mein Spektrum fortlaufend zu erweitern.

 

 

 

Seitdem arbeite ich als zertifizierte Elternberaterin (Wunstorfer Konzept). Es macht mir viel Freude, gemeinsam mit den Kindern Strategien und Tricks zu entwickeln und die Eltern bei der Bewältigung des Alltags mit ihrem Kind zu beraten.

 

Zurzeit bilde ich mich in der „Sensorischen Integrationstherapie“ fort.

 

 

Als Ergotherapeutin ist es mir wichtig, den Patienten als Individuum zu betrachten und ihn so zu fördern, dass seine Selbstständigkeit und seine Lebensqualität bestmöglich erhalten bleiben.

 

 

Im Alltag achte ich darauf, die „life and workbalance“ im Gleichgewicht zu halten. Gerne verbringe ich meine Freizeit im Sattel, egal ob Mountainbike, Rennrad oder Spinningbike.

 

Dieses Hobby teile ich am liebsten mit Freunden und Familie.

 

Genauso gerne verbringe ich Zeit mit Freundinnen beim gemeinsamen Kaffee trinken, Ausflügen oder Wochenendtrips.

 

Als Lebensmotto gefällt mir der Spruch von Albert Einstein:

 

Life is like riding a bicycle. To keep your balance, you must keep moving

 

 

 

Ich freue mich, Sie kennen zu lernen!

 

Bis bald!

 

 

Theresa Bolte

 

Schon als Schülerin wusste ich, dass für mich nur ein Beruf im sozialen Bereich in Frage käme. Nach verschiedenen Praktika in der Physiotherapie absolvierte ich dann ein vierwöchiges Praktikum in einer logopädischen Praxis. Die dort gesammelten Eindrücke und Erfahrungen gaben den Ausschlag für meine Berufsentscheidung.

 

 

An der DA Düsseldorfer Akademie schloss ich 2011 meine Ausbildung zur Logopädin mit der staatlichen Prüfung ab.

 

 

Meine erste Stelle hatte ich in einer großen Praxisgemeinschaft, in der ich auch die Disziplinen Physiotherapie und Ergotherapie gut kennenlernte. Mein Schwerpunkt lag im pädiatrischen Bereich. Die Abwechslung, die der Wechsel zwischen Hausbesuchen und Behandlung in der Praxis bietet, ist einer der Vorteile dieses Berufes. Es gefiel mir auch, mich flexibel auf Kinder und auch Erwachsene einzustellen.

 

 

Seit Juni 2015 arbeite ich nun als logopädische Leitung in der Praxis Gierig. Auch hier gefällt mir die abwechslungsreiche Arbeit und besonders das gute familiäre Arbeitsklima.

 

Ich arbeite daran, mein Therapiespektrum ständig zu erweitern und habe an Fortbildungen in Bereichen der Pädiatrie sowie der Neurologie teilgenommen.

 

Derzeit absolviere ich ein Fernstudium, um die Qualifikation als Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin zu erlangen.

 


Katharina Weißenberg

 

Meine Ausbildung zur Ergotherapeutin habe ich 2013 mit dem Staatsexamen abgeschlossen.

 

Erste berufliche Erfahrungen- sowohl organisatorisch als auch behandlungstechnisch- konnte ich in einer kleinen Praxis sammeln, deren Schwerpunkt im pädiatrischen Bereich lag.

 

2014 wechselte ich dann in das Team von Thorsten und Carolin, wo ich schnell merkte, dass die Bereiche Neurologie und Prothetik meinen Interessen ebenso entsprechen.

 

Zusammen mit meiner Kollegin Julia wurde ich Anfang 2017 mit der Praxisleitung betraut. Gemeinsam entwickeln wir neue Konzepte für die Praxis und versuchen, Abläufe zu verbessern. Kontinuierliche Qualitätsentwicklung ist uns sehr wichtig.

 

Die Erweiterung meines Therapiespektrums strebe ich durch berufsbegleitende Fortbildungen an. So habe ich 2015 an einer Schulung nach Prof. Perfetti teilgenommen und 2015/16 Prothetikseminare bei der Firma Össur in Eindhoven absolviert. Schulungen zur Handtherapie stehen auf meinem Plan.

 

Ich bin sehr kreativ, einfühlsam und darauf bedacht, Lösungsansätze für bestehende Probleme mit Ihnen zusammen zu erarbeiten. Gerne gehe ich dabei auf Ihren täglichen Alltag ein, bei „ärztlichen Verordnungen mit Hausbesuch“ auch bei Ihnen zu Hause!

 

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ihnen, unserem Team in Dorsten oder Herne und anderen Unterstützern wie beispielsweise dem Sanitätshaus TOP spielt für mich auf dem gemeinsamen Weg eine wichtige Rolle.

 

Mein Ziel ist es, durch unsere Zusammenarbeit Ihren Alltag zu erleichtern und gemeinsam Erfolge zu erzielen. Ich freue mich Sie kennenzulernen!

 

Mir gefällt als Motto für meine Arbeit der Satz von Goethe:

 

Erfolg hat drei Buchstaben – T * U * N!“

 

Lara Schlichter

 

Nachdem ich im September 2016 mein Staatsexamen als Ergotherapeutin abgelegt habe, bin ich seit Dezember 2016 Teil des Teams der Praxis Gierig. Hier schätze ich sowohl das positive Betriebsklima als auch das patientenorientierte Arbeiten.

 

 

Während meiner Arbeit entwickelte ich besonderes Interesse für den neurologischen und den orthopädischen Bereich. Im Mai 2017 habe ich mit großer Begeisterung an einer Fortbildung im Bereich des Prothesentrainings teilgenommen und konnte dort neue Anregungen und Ideen für einen vielversprechenden Behandlungsverlauf sammeln.

 

 

Im Augenblick bilde ich mich im Bereich der  sensorischen Integration bei Kindern fort und merke, dass mir die Arbeit mit Kindern ebenso viel Freude bereitet.

 

 

Im Fokus jeder Therapie steht es, den Menschen in seiner derzeitigen Lebenssituation mit all seinen Schwierigkeiten und auch Fähigkeiten  anzunehmen, zu mehr Lebensqualität zu verhelfen und ihm die Bewältigung des Alltages zu erleichtern. Gemeinsam mit dem Patienten werden Ziele erarbeitet und diese durch einen individuellen  Behandlungsplan angestrebt.

 

Das folgende Motto von Willy Brandt gefällt mir gut:

 

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen ist, sie selbst zu gestalten."

 



 


Anne Tempelmann

 

15 Jahre lang habe ich als examinierte Erzieherin in diesem Beruf gearbeitet. Um mich weiter zu bilden und zu spezialisieren, wurde ich im Rahmen einer Umschulung staatlich anerkannte Logopädin.

 

Nach der Ausbildung lag mein therapeutischer Schwerpunkt in der Behandlung erwachsener Patienten mit neurologischen Erkrankungen.

 

 

Die ersten Berufserfahrungen machte ich auf der neurologischen Station im St. Josef-Krankenhaus Moers.

 

Daran schloss sich eine längere Familienpause an.

 

Seit August 2014 bin ich nun wieder logopädisch tätig. Ich arbeite derzeit mit einigen Wochenstunden in der Praxis von Thorsten und Carolin. Auch hier liegt mein Schwerpunkt in der Therapie neurologisch erkrankter Patienten.

 

Da ich aber auch in der Kindertherapie eingesetzt bin, kommt mir meine Erfahrung als Erzieherin und auch als Mutter sehr zugute.

 

Die Arbeit in unserem jungen, engagierten Team macht mir viel Freude.

 

 

 

Michaela Tamm

 

Gemeinsam mit meiner Kollegin Claudia begrüße ich Sie am Empfang. Haben Sie Fragen bezüglich Ihrer Verordnung oder Ihrer Termine? Ich habe stets ein offenes Ohr für Sie.

 

 

Ich bearbeite Ihre Verordnungen und halte gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem Arzt, um Ihnen den Start in die Therapie zu erleichtern.

 

 

Gerne verkürze ich Ihnen etwaige Wartezeiten mit einem Kaffee oder Tee.

 

 

Ich bin gelernte Chemielaborantin. Nachdem meine drei Kinder inzwischen erwachsen sind, arbeite ich seit 2013 in der Praxis Gierig.

 

 

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 



 

 

Claudia Stritzel

Wenn Sie die Praxis Gierig anrufen oder persönlich aufsuchen, treffen Sie meist auf mich, denn ich empfange die Patienten, plane ihre Termine und kümmere mich um die Bestellung und Änderung ihrer Verordnungen.

Die monatliche Abrechnung sowie weitere organisatorische Aufgaben gehören zu meinem Arbeitsfeld.

Meine Berufsausbildung habe ich in einem Rechtsanwalts-und Notariatsbüro in Marl absolviert. Einige Jahre war ich auch beim Finanzamt in Marl beschäftigt.

Seit 2011 arbeite ich in der Praxis Gierig. Wir haben ein super Team, und ich finde es toll, ein Teil davon zu sein.

Ich bin verheiratet, Mutter von zwei Kindern und wohne im schönen Haltern am See.